Wissen zu ADS / ADHS BLUTHOCHDRUCK CHOLESTERIN DARMSANIERUNG ENTSCHLACKEN FIEBERBLASEN HEUSCHNUPFEN KONZENTRATION OHRENSCHMERZEN OSTEOPOROSE KOPFSCHMERZEN PILZERKRANKUNGEN PMS REISEAPOTHEKE SONNENALLERGIE STIRNHÖHLENKATARRH VENENBESCHWERDEN WARZEN WECHSELJAHRBESCHWERDEN ZAHNFLEISCHBESCHWERDEN SCHLAFLOSIGKEIT VERSTOPFUNG TIERE

Die Hauptaufgabe des Herzen besteht darin, das Blut durch den Körper zu pumpen und ihn mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen. Egal ob wir schlafen, arbeiten oder Sport treiben – das Herz verrichtet einen 24-Stunden-Job.

Der menschliche Körper weist ein rund 50’000 km langes Netz von Blutgefässen auf. Damit alle Organe und auch die kleinsten Kapillargefässe erreicht werden, muss das Blut mit einem gewissen Druck aus dem Herzen gepumpt werden.

 

Der Blutdruck wird immer mit zwei Werten angegeben:

-Systolischer (oberer) Blutdruck: ist dann erreicht, wenn sich das Herz maximal zusammengezogen und so den höchsten Wert des Blutdrucks aufgebaut hat.
Diastolischer (unterer) Blutdruck: ist der niedrigste Wert auf den der Blutdruck sinkt wenn sich das Herz in der Erschlaffungsphase befindet und kein Blut in die Arterien pumpt.

Steigt der Wert auf über 120/80mmHg, sollten Sie ihn im Auge behalten und regelmässig kontrollieren. Fragen Sie Ihren Drogisten, wie sie die gesunde Herzfunktion optimal unterstützen können.

HEILPFLANZEN

  • Weissdorn: stärkt das Herz
  • Melisse: bei nervösen Herzbeschwerden
  • Ginkgo: durchblutungsfördernd, bei Schwindel
  • Mate: regt Herztätigkeit an
  • Bischofskrautfrüchte: entkrampfen, steigern Durchblutung der Herzkranzgefässe
  • Rosmarin: erhöht die Herzleistung, durchblutungsfördernd

SPAGYRIK

  • Viscum album (Mistel): wirkt blutdruckausgleichend
  • Crataegus (Weissdorn): stärk die gesamte Herzfunktion
  • Ginkgo (Tempelbaum): fördert die Durchblutung
  • Rauwolfia (Schlangenwurzel): senkt zu hohen Blutdruck
  • Coffea (Kaffestrauch): bei nervösen Herzbeschwerden
  • Rosmarin (Rosmarin): Kreislaufschwäche

BIOCHEMIE NACH DR. SCHÜSSLER

  • Nr. 4 Kalium chloratum D6: reguliert Blutdruck und Viskosität
  • Nr. 8 Natrium chloratum D6: reguliert Blutdruck und Viskosität
  • Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6: entspannend, bei nervösen Herzbeschwerden
  • Nr. 1 Calcium fluoratum D12: steigert Elastizität der Blutgefässe

ERGÄNZENDE MITTEL

  • Essentielle Fettsäuren Bsp. Fischölkapseln
  • Ballaststoffe
  • Präparate mit Knoblauch, Weissdorn, Ginkgo und Ginseng
  • Artischockenpräparate
  • Spenglersan Mycobacterium comp.-A
  • Homöopathische Zubereitungen
  • Blutdruckmessgerät
  • Vitalstoffpräparate
  • Herz-Kreislauf Tee