Cholesterin, Bluthochdruck, FieberblasenIn der kalten Jahreszeit sind vor allem Kinder und Säuglinge sehr anfällig für Schnupfen und leichte Erkältungen, da das Immunsystem unserer Jüngsten gegen viele Erreger noch nicht gefeit ist. Durch das Anschwellen der Nasenschleimhaut ist der Sekretabfluss behindert, was zu einer Entzündung des Mittelohrs führen kann. Vor allem bei Kindern ist dies oft der Fall, da der Verbindungskanal zwischen Nase und Ohr noch sehr kurz ist.

 

MITTELOHRENTZÜNDUNG

Kommt es zu einer Mittelohrentzündung treten Symptome wie Druckgefühl, Schmerzen und Fieber auf. Ein Zeichen bei Säuglingen ist, dass sie sich immer wieder ans Ohr greifen. Nach mehreren Tagen kann zunehmender Druck im Mittelohr zu einem riss im Trommelfell führen. die Schmerzen werden dann schwächer und ein eitriger Ausfluss tritt aus.

HEILPFLANZEN

  • Sonnenhut: steigert die Abwehrkräfte
  • Weidenrinde: schmerzstillend, entzündungshemmend, fiebersenkend
  • Kamille: entzündungshemmend und reizlindernd
  • Holunderblüten: fiebersenkend, vermehrte Sekretabsonderung
  • Hagebutten: natürlicher Vitamin-C Spender
  • Thymian: schleimlösend, antibakteriell

SPAGYRIK

  • Belladonna (Herzsame): gegen Schmerzen, antientzündlich
  • Propolis (Bienenkittharz): antibakteriell
  • Echinacea (Sonnenhut): stärkt das Immunsystem
  • Asarum (Haselwurz): wirkt schleimlösend
  • Rosa damascena (Rose): gegen entzündete Schleimhäute
  • Chamomillae (Kamille): entzündungswidrig, beruhigen, schmerzstillend

BIOCHEMIE NACH DR. SCHÜSSLER

  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12: gegen Entzündungen und Entzündungsschmerzen
  • Nr. 11 Silicea D12: bei geschlossenen Eiterungen
  • Nr. 12 Calcium sulfuricum D6: bei offenen Eiterungen und chronisch wiederkehrenden Erkrankungen
  • Nr. 5 Kalium phosphoricum D6: Bei Fieber über 38.5ºC

ERGÄNZENDE MITTEL

  • Spenglersan Virus Influenza comp.-G und Mycobakterim comp.-T bei immer wiederkehrenden Beschwerden
  • Homöopathische Ohrentropfen
  • Ohropax oder Watte
  • Schleimlösende und abschwellende Mittel
  • Inhalationen
  • Wickel
  • Heidak Q-Potenzen Tuberculinum
  • Gemmo Spray Ribes nigrum

TIPPS UND EMPFEHLUNGEN

  • Geben Sie die spagyrische Mischung auf einen Wattenpropf und führen Sie diesen ins Ohr ein.
  • Reiben Sie Spenglersan Virus Influenza comp.-G direkt hinter den Ohren ein.
  • Machen Sie warme Umschläge
  • Schützen Sie Ihre Ohren vor Kälte und Zugluft mit einer Kappe, Stirnband, Watte oder Ohrenpfropfen.